Mittwoch, 25. April 2018 Home Home Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz
Suche
Altenpflege 1

Weiterbildung Palliative Care 2018

Palliative Care
ist ein integriertes, ganzheitliches Versorgungskonzept zur Verbesserung der Lebensqualität bei Menschen
mit chronischen und zum Tode führenden Erkrankungen und deren An- und Zugehörige. Die Weiterbildung
erfüllt die Qualitätsstandards des Curriculums der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin
und entspricht den Rahmenvereinbarungen nach §39a und §37b Abs. 1 und Abs.2, §132 d gemäß SGB V.
Darüber hinaus arbeiten das Bundesministerium für Gesundheit und die Kostenträger aktuell an einem
Konzept, die gesetzlichen Voraussetzungen dahingehend zu verändern, dass die palliative Regelversorgung
einhergehend mit der Regelfinanzierung in stationären Altenpflegeeinrichtungen ermöglicht wird.
Diese Kostenübernahme würde an einem entsprechenden Fachkräftepool gebunden sein.

Zertifikate
Mit Abschluss der Weiterbildung erfolgt die Vergabe des Zertifikats nach dem „Basiscurriculum Palliative
Care“ M. Kern, M. Müller, K. Aurnhammer – Alpha, Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin, Deutsche
Krebshilfe, Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e.V.. Das Zertifikat „Pflegerischer Schmerzexperte“
gemäß des nationalen Expertenstandards „Schmerzmanagement in der Pflege bei chronischen Schmerzen“,
ausgestellt von der Palliativakademie Rheinland und der DRK-Schwesternschaft Krefeld e.V. wird
nach dem Absolvieren des Qualifizierungslehrgangs ausgestellt.

Ziele der Weiterbildung
Die Ziele von Palliative Care sind die Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität des Kunden und
seiner Zugehörigen. Persönliche Wertevorstellungen, Wünsche, Ziele des Kunden und seiner Zugehörigen
sind die Maxime für das interdisziplinäre Handeln.
Dies erfordert eine Perspektivverschränkung, sowie eine vorausschauende, suchende Haltung zur Prävention
und Linderung von Leiden, durch frühzeitiges Erkennen sowie exzellentes Einschätzen und Behandeln
von Schmerzen und anderen physischen, psychosozialen und spirituellen Problemen.

Inhalte
Therapie und Pflege bei Schmerzen und weiteren ausgewählten Symptomen: z.B. Ernährung/ Appetitlosigkeit,
Übelkeit/ Erbrechen, Obstipation, Dyspnoe, psychische Symptome, sowie bei der Behandlungspflege
(z.B. Wundmanagement, Port), Kommunikation, Trauerarbeit, palliativen Betreuung am Lebensende,
dem Care- und Case Management.

Qualitätssicherung
Gemäß der gesetzlichen Grundlagen nach §132 d, §15, §37 b Abs. 1 und Abs. 2 SGB V wird die Qualitätssicherung
durch jährliche Fortbildungsveranstaltungen der DRK-Schwesternschaft e. V. sichergestellt.

Zielgruppe
multiprofessionelle Ausbildung: Pflegefachkräfte, Sozialpädagogen/ innen; Seelsorger/ Seelsorgerinnen,
Sozialarbeiter/ innen; Heilerziehungspfleger/innen

Kursumfang
160 Stunden plus Praxisaufgaben zum Transfer

Termine
15.01. – 19.01.2018
09.04. – 13.04.2018
02.07. – 06.07.2018
19.11. – 23.11.2018

Kursleiterin
Ute Pelzer, zertifizierte Kursleiterin Palliative Care

Abschluss
Abschlusskolloquium

Kursgebühr
1900 Euro inkl. Unterlagen und Pausensnacks

Veranstaltungsort
DRK- Schwesternschaft Krefeld e.V.
Gesundheits- und Pflegebildungsinstitut
Hohenzollerstr. 91
47799 Krefeld
Tel. (02151) 5897- 0
Fax. (02151) 5897- 39

Anmeldung
Rückfragen an Rengina Nöbel
DRK Schwesternschaft Krefeld e.V.
Hohenzollernstr. 91
47 799 Krefeld
Tel. (02151) 5897 - 58 oder 5897 - 0
noebel@drk-schwesternschaft-kr.de

Rücktritt
Die Abmeldung muss uns bis spätestens 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung in schriftlicher Form vorliegen. Bei Rücktritt zu einem späteren Zeitpunkt müssen wir die volle Kursgebühr berechnen.

Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten:
Bildungsscheck in NRW (www.bildungsscheck.nrw.de)
Cave: erst Beratungstermin (VHS; IHK) machen, dann verbindlich anmelden!